Nachwuchssymposium Arbeitsmedizin am 19. März 2021

Nachwuchssymposium Arbeitsmedizin am 19. März 2021

Die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. lädt Studierende des klinischen Studienabschnitts Humanmedizin zu einer Websession über das Fach Arbeitsmedizin ein.

Prof. Stephan Letzel, Leiter des Instituts für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin Universitätsmedizin Mainz, und Prof. Christoph Oberlinner, Betriebsarzt bei BASF SE in Ludwigshafen, führen durch das vierstündige Programm.

Unterstützt von Referenten und Referentinnen aus Forschung, Lehre und Praxis geben sie Einblicke in das Berufsfeld allgemein und berichten, welche neuen Aufgaben die Pandemie dem Fach gestellt hat.

Neben Beispielen aus der Arbeitswelt, steht die Situation von Studierenden auf dem Programm. Wie geht es Studierenden in Corona-Zeiten? Dieser Frage ist Dr. Pavel Dietz in einer Studie nachgegangen und berichtet über seine Ergebnisse.

Die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung ist kostenlos, die Anmeldung bis zum 12. März möglich. Für die Anmeldung nutzen ihr bitte das Kontaktformular oder schicken eine E-Mail an: aktionsbuendnis@arbeitsmedizin.email

Das Aktionsbündnis zur Sicherung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses e.V. selbst wurde 2014 von den arbeitsmedizinischen Fachgesellschaften bzw. Verbänden (DGAUM, VDBW, BsAfB) gegründet und besteht aus knapp 40 namhaften Unternehmen, Verbänden und Versicherungen, Institutionen aus Wissenschaft und der Praxis sowie Ministerien auf Länder- und Bundesebene.

Gemeinsam wollen sie das Arbeitsfeld Arbeits- und Betriebsmedizin über Veranstaltungen, Publikationen, Öffentlichkeitsarbeit und Stipendien bekannter machen und damit zur Förderung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses beitragen. Schirmherr des Aktionsbündnisses ist der Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil.

Mehr Informationen findet ihr auf Insta, FB und unter www.aktionsbuendnis-arbeitsmedizin.de