Kummerkasten

Über unsere Mailadresse, die Du am Ende der Seite findest, kannst Du Dich an Dein Kummerkastenteam wenden. Hier erreichst Du in schwierigen Situationen KommilitonInnen, die Dir weiterhelfen können. Alle Mails werden natürlich absolut vertraulich behandelt, Du kannst Dich aber auch anonym an uns wenden.
Ob Nachprüfungen, 18-Monatsfrist oder andere (im entferntesten Studiums-bezogene) Probleme, wenn wir Dir nicht selbst helfen können, finden wir heraus, an wen Du Dich am besten wendest. Wir haben immer ein offenes Ohr und möchten Dich gerne unterstützen. Also schreib uns! 

Für einige Situationen haben wir ein FAQ zusammengestellt, das dir vielleicht schon weiterhelfen kann.

Außerdem gibt es eine neue Initiative des heidelberger Studierendenwerks, um bei Einsamkeit, Überforderung oder Unglücklichsein im Studium zu helfen. Das Referat hat zwar den Schwerpunkt auf die Wohnheime des heidelberger Studierendenwerks gesetzt, aber sie haben für alle Studierenden ein offenes Ohr. Aktuell beraten sie auf deutsch oder englisch vor allem per Videocall und Telefonat, in Sonderfällen aber auch persönlich. Wenn ihr ein wenig Unterstützung braucht, jemanden zum Reden oder jemanden der mit euch nach Lösungen sucht, meldet euch gerne auch dort.
Initiative: Referat gegen Einsamkeit – Studierendenwerk Heidelberg.
Erreichbarkeit: Mo.-Fr. 15:00-18:00
Carola Kasimir: 0049 172 3682 696
Raphael Wankelmuth: 0049 172 37020 59


Dein Kummerkastenteam
Fiona, Georg, Jan, Jonas, Katha, Lukas, Melissa und Tomke

 

Weitere Anlaufstellen:

StuRa-Rechtsberatung:
https://www.stura.uni-heidelberg.de/angebote/rechtsberatung/

Psychologische Beratung:
Hier haben Medizinstudierende der Mannheimer Fakultät besonderen Vorrang. Sie bekommen früher einen Termin, also
unbedingt erwähnen, dass ihr hier studiert.
Tel. 0621/1703-2850
zi_ambulanz_telefon@zi-mannheim.de

Belästigung, Diskriminierung, Mobbing
Lucia Trauner
Tel. 0621/ 383 71274
lucia.trauner@medma.uni-heidelberg.de

Dr. Harald Fritz-Joas
Tel. 0621 / 383 71211
harald.fritz@medma.uni-heidelberg.de

Gleichstellung:
https://www.umm.uni-heidelberg.de/fakultaet/gleichstellung/

PD Dr. Eva Neumaier Probst
Gleichstellungsbeauftragte
eva.neumaier-probst@umm.de

Dr. Maren Engelhardt
Stellvertretung
Maren.engelhardt@medma.uni-heidelberg.de

Anja Titze
Referentin
0621/383-71125
anja.titze@medma.uni-heidelberg.de

 

FAQ:

Hier sind nur wenige Szenarien aufgezählt, die vor allem prüfungsbezogen
sind. Das ist das aber nicht unser einziges Themengebiet. Du kannst dich bei
allem, was Dich bezogen auf Dein Studium betrifft, bei uns melden. Auch bei Situationen,
die Einzelpersonen betreffen, können wir als Ansprechpartner dienen und stehen
Dir gerne zur Seite.

Speziell in der Vorklinik:

Ich muss in die erste Nachprüfung – was jetzt?

Die erste Nachprüfung ist in der
Vorklinik schriftlich. Es werden 45 Fragen gestellt. Darauf kann man sich wie
gewohnt, wie auf vorherige Prüfung vorbereiten. Der gesamte Stoff ist
prüfungsrelevant.

Ich muss in die 2. Nachprüfung – was jetzt?

Die 2. Nachprüfung ist natürlich mit
mehr Druck verbunden, weil es der letzte Prüfungsversuch ist. Sie findet in der
Regel mündlich statt. Für manch einen mag das abschreckend klingen, doch wollen wir
Dich hier beruhigen. Dich will niemand rausprüfen. Mündliche Prüfungen bieten
Dir viel besser die Möglichkeit zu zeigen, dass du das Thema verstanden hast, als einzelne MC-Fragen. Die mündliche Prüfung ist ein Gewinn für Dich.

Zu den genauen Umständen der Prüfung
kannst Du Deinen Prüfer kontaktieren. Im Allgemeinen werden einige wenige
Themenbereiche abgefragt, die dann von oberflächlich nach tiefergreifend
behandelt werden. Auch wenn Prüfer oft nur ihr eigenes Fach prüfen, ist es
NICHT empfehlenswert „auf Lücke“ zu lernen. Das ist der letzte Versuch, nimm ihn
ernst. Der Prüfer darf jede Frage des Themenbereiches stellen.

Allgemein

Ich habe die 18 Monatsfrist überschritten – was jetzt?

Prüfungen müssen nach Beendigung eines
Themenblocks innerhalb von 18 Monaten bestanden sein. Überschreitet man die 18
Monate, erhält man einen Exmatrikulationsbescheid.

Es gibt die Möglichkeit einen Brief an
den Studiendekan zu verfassen, in dem Du erklärst, wieso es dazu gekommen ist,
und wieso Dir eine Möglichkeit zu einem Prüfungsversuch außerhalb der Frist
gewährleistet werden soll. Dabei musst Du auf die zeitlichen Fristen zur Abgabe des Schreibens achten.
Melde Dich bei uns, wenn du die 18-Monatsfrist überschritten hast, oder weißt, dass Du sie
überschreiten wirst. Wir können gemeinsam die Struktur des Formulars
erarbeiten.

Ich bin durch eine Prüfung wegen eines Punktes gefallen – was
jetzt?

Du hast das Recht auf eine Prüfungseinsicht. Schreib dem
Studiendekanat (grundstudium@medma.uni-heidelberg.de
bzw. hauptstudium@medma.uni-heidelberg.de
), dass du gerne einen Termin dafür vereinbaren würdest. Womöglich findet sich
ja doch noch die eine Frage, die nicht ganz korrekt war.

 

 

Kontakt

Wende dich vertrauensvoll an kummerkasten@fimm-online.de