Mental Health First Aid – Erste Hilfe für psychische Gesundheit

Du willst lernen, wie Du mit Belastungssituationen der psychischen Gesundheit im Privaten und auf Station besser umgehen kannst? Dann mach‘ bei den Ersthelfer-Kursen für psychische Gesundheit mit!

Hintergrund

MHFA Ersthelfer ist das deutsche Pedant von Mental Health First Aid (MHFA) – einem globalen, innovativen Programm, das im Jahr 2000 in Australien nach dem erfolgreichen Vorbild für Erste Hilfe für körperliche Erkrankungen entstanden ist. MHFA wurde von professionellen Expert*innen und Betroffenen gemeinsam entwickelt und ist bereits in 24 Ländern aktiv verbreitet. Interessierte werden darin geschult, psychische Störungen bei nahestehenden Personen zu erkennen und angemessen zu reagieren, bis professionelle Hilfe zur Verfügung steht. Ziel der Kurse ist es, das Verständnis für psychische Probleme zu verbessern, das Stigma psychischer Störungen zu reduzieren und Betroffenen den Zugang zu professioneller Hilfe zu erleichtern. Des Weiteren werden konkrete Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Problemen und Krisen erlernt und geübt.

Studentische Initiative

Wir sind eine Gruppe Studierender aus verschiedenen Jahrgängen. Das motiviert uns, die Ersthelfer-Kurse zu organisieren:

  • International zertifizierte Vertiefungsmöglichkeit für thematisch Interessierte und kommunikativ Ängstliche
  • Wir, als zukünftige Ärzt*innen, tragen Verantwortung für die Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen im privaten und beruflichen Umfeld!
  • Ausbau der kommunikativen ärztlichen Kompetenzen: Psychische Belastungssituationen begegnen uns in jedem Fachgebiet
  • Das Thema Mental Health wird immer präsenter – wir zukünftigen Ärzt*innen müssen am Ball bleiben!
  • Burn-Out-Prävention: Für uns selbst und unsere Kolleg*innen
 
Projektleitung

Nicola

Kontakt

mhfa-mannheim@fimm-online.de

 

Kursorganisation

 

Folgendes könnt ihr in den Kursen lernen und üben:

Basiswissen zu Anzeichen, Symptomen und Risikofaktoren wichtiger psychischen Störungen und Handreichungen, wie man diese frühzeitig erkennt – denn frühzeitig erkannt sind die Chancen auf Gesundung am größten.

Handelt es sich um eine akute Krise und braucht der Betroffene deshalb sofortige professionelle Hilfe?

Erste-Hilfe-Maßnahmen der Krisenintervention, verfestigt durch praktische Übungen mit Gesprächstechniken und Rollenspielen

Kommunikative Werkzeuge, um Zugang zu Betroffenen zu finden und ihnen dabei zu helfen, erfolgreich eine psychische Krise zu bewältigen

Informationen zur gezielten Unterstützung und Einleitung weiterer Maßnahmen, wie ggf. die Weitervermittlung an professionelle Hilfsangebote, inklusive konkrete Informationen über lokale und deutschlandweite Hilfsangebote

Hilfestellung, wie man Betroffene zum Annehmen professioneller Hilfe ermutigen kann

Achtsamkeit für die eigene Psyche

 


Diese Krisensituationen werden im Kurs behandelt:

Suizidgedanken und suizidales Verhalten
Panikattacken
Traumatische Ereignisse
Schwere psychotische Episoden
Schwere Intoxikation (u.a. Alkohol)
Aggressives Verhalten
Voriger
Nächster

Für die neusten Infos zum nächsten Ersthelfer-Kurs, zur Instruktorenweiterbildung und unseren Treffen melde dich bei uns per Mail. Wir freuen uns über Post!