Informationen zur geplanten Fusion Heidelberg-Mannheim

Informationen zur geplanten Fusion Heidelberg-Mannheim

Bereits vor einigen Wochen haben wir Euch von den Gespräche zu einer möglichen Fusion der Unikliniken Heidelberg und Mannheim berichtet. Gestern hat nun die Pressekonferenz mit der Vorstellung des Konzeptes der beteiligten Akteure stattgefunden. Ihr findet die Berichte dazu hier:

Pressemitteilung UMM
Artikel RNZ

Ein für uns relevanter Punkt ist die geplante Fusion der Fakultäten. Dazu möchten wir Euch kurz den Plan erläutern:

Im Januar 2022 sollen die Kliniken rechtlich fusioniert werden. Gleichzeitig soll eine Gesamtfakultät ähnlich der Naturwissenschaftlich-Mathematischen Gesamtfakultät, die bereits in Heidelberg existiert, eingeführt werden. Dies bedeutet für uns Studierende konkret zunächst keine spürbaren Veränderungen. Beide Fakultäten und Studiengänge bleiben bestehen.
Nach einer Übergangsphase von weiteren fünf Jahren, ungefähr 2027, sollen die Fakultäten dann fusioniert werden. In dieser Übergangsphase ist eine Stärkung des Mannheimer Standortes geplant, um Heidelberg und Mannheim auf Augenhöhe zu bringen. Die Fusion der Fakultäten wird viele Veränderungen mitbringen, die sich aber laut des Konzeptes auf beide Standorte positiv auswirken sollen.
Fest steht, dass der Standort Mannheim, als Ausbildungsstandort für uns Medizinstudierende existent bleiben und die geplanten Bauprojekte umgesetzt werden sollen. Dabei ist der Erhalt beider Studiengänge vorgesehen.

Die Pläne sind aktuell noch Konzepte, welche jetzt dem Landtag vorgelegt werden. Dieser muss im weiteren Verlauf darüber noch entscheiden. Fest steht also nicht nichts.

Wir werden weiterhin die Interessen der heutigen und zukünftigen Mannheimer Medizinstudierenden bestmöglich vertreten und Euch über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Bei Fragen oder Anliegen meldet Euch gern bei uns!

Eure Fachschaft Medizin Mannheim